trint+kreuder
sub raumkompression mak - Köln

sub – subkutan und submarin –

Die Installation sub ist das architektonische Bild zum neu ins Leben gerufenen Forum für aktuelle Architektur - plan 99.
Der konzeptuelle Ansatz von plan 99, die Intensivierung der architektonischen Diskussion in Köln innerhalb einer Woche wird architektonisch übersetzt in ein begehbares Bild im Herzen des Museums für Angewandte Kunst.
Der Hofraum des Museumsbaus von Rudolf Schwarz, ein Karree von 25 auf 25 Meter, erfährt eine extreme vertikale Kompression. Durch eine wassergrüne leuchtende Folie in der gesamten Fläche auf eine Höhe von 3m verdichtet, wird der Hof zu einer blaugrünen Lichtschicht intensiviert. Von einem Stangen- und Rüsselwald temporärer Konstruktion gespickt.

Installation im Hof des mak

September 1999
Nutzfläche 625 qm Baukosten 25.000.- DM

Die Rüssel, aus derselben blaugrünen Folie gefertigt und mit der Dachfolie verschweißt, sind die evolutionären Komponenten dieser architektonischen Installation. Sie sind multifunktional, entwässern die ca. 600 m2 Dachfläche dezentral und stabilisieren durch zurückgehaltenes Regenwasser und Kiesfüllung die Folie gegen Windauftrieb. Eine künstliche Beregnung mittels Sektorenregnern intensiviert den submarinen Charakter - ein feiner Geräuschteppich ähnlich einer Brandung und das Bild der Tropfen und Rinnsale, die ihren Weg in die Rüssel finden.